SC Eintracht Schkeuditz e.V.

Der Grundgedanke des Spielbetriebes im G-Jugendbereich ist die Sammlung von Erfahrung, das Auseinandersetzen mit der Turnieratmosphäre und das Integrieren in ein Mannschaftsgefüge.

Die Kinder sollen auch lernen, dem Gegner Respekt entgegen zu bringen und die Position des Schiedsrichters als Autorität anzuerkennen.

Helfen Sie uns bitte dabei, indem Sie die Entscheidungen der Schiedsrichter kommentarlos hinnehmen und es den Trainern überlassen, falls nötig, einzugreifen.

Helfen Sie uns, Ihre Kinder zu selbständigen, kleinen Fußballern zu machen, indem Sie Ihnen weder die Sporttasche noch die Trinkflasche tragen; indem Sie ihre Kinder alleine in die Kabine schicken, und erst beim Schnürsenkel zubinden wieder Einsatz zeigen; indem Sie während eines Turnieres in den Hintergrund treten, damit die Kinder auch lernen, sich ein wenig selber zu organisieren; indem Sie Nintendo, ipad und Co. zu Hause lassen, und stattdessen das Quartett einpacken; und letztendlich: indem Sie ihr Kind nach dem Spiel freudig, aber auch tröstend in den Arm nehmen und das „Fehlerfinden“ und die Analyse dem Trainerstab überlassen.

 

Das Training in der G-Jugend sollte möglichst ohne Eltern stattfinden, d.h. nutzen Sie doch die Zeit, um einkaufen zu gehen, oder tauschen Sie mit anderen Eltern außerhalb der Hörweite Neuigkeiten aus. Wir treffen uns in der Kabine, und gehen 5 Minuten vor Trainingsbeginn gemeinsam zum Trainingsplatz. Nach dem Training nehmen wir ALLE Kinder wieder mit nach vorne, bringen die Bälle weg und sammeln uns noch einmal in der Kabine. Im Anschluss schicken wir Ihre Kinder zu Ihnen raus.

Bitte holen Sie ihr Kind nicht unterwegs ab, da wir ansonsten nur schwer den Überblick behalten können, welche Kinder schon abgeholt wurden und welche nicht.

Es gibt Dinge, die bei unserem Training möglichst keinen Platz finden sollten. Unfairness den Mitspielern gegenüber, sich lustig machen über vermeintlich Schwächere, Unpünktlichkeit und Unordnung. Um den Kindern dies nahe zu bringen, fungieren wir als Vorbild; wir, aber auch Sie. Bitte bringen Sie ihr Kind pünktlich zum Training. Bitte greifen Sie nicht in den Trainingsbetrieb ein, durch sicherlich nett gemeinte, aber störende Anfeuerungs- und Jubelrufe. Und eine ganz große Bitte zum Schluss: Bitte rauchen Sie nicht am Spielfeldrand.

Das sind viele Bitten und Aufforderungen, die aber letztendlich dazu dienen werden, ihrem Kind den Spaß am Fußball zu vermitteln und ihm eine sportliche Selbständigkeit mit auf den Weg zu geben.

 

Vielen herzlichen Dank

-Das Trainergespann-

SC Eintracht Schkeuditz e.V. | eintracht_schkeuditz@t-online.de